Carrie Underwood findet, dass sie nach einem fiesen Sturz anders aussieht

Carrie Underwood findet, dass sie nach einem fiesen Sturz anders aussieht

OHMYGOSSIP — Carrie Underwood findet, dass sie nach einem fiesen Sturz anders aussieht. Die 35-jährige Country-Sängerin erlitt im vergangenen November einen schlimmen Unfall, als sie stürzte, sich das Handgelenk brach und mit ganzen 40 Stichen im Gesicht genäht werden musste, IconInsider.com berichtet.

Danach nahm sich die Musikerin eine lange Auszeit, um sich in Ruhe zu erholen. Nun ist Underwood endlich zurück und gab dem Radiomoderator Bobby Bones ihr ersten Interview seit dem Vorfall. Das Radiogesicht verrät im Anschluss, dass die Blondine überzeugt wäre, anders auszusehen. “Ich denke, in ihrem Kopf war das eine sehr schwere Verletzung, von der sie sich lange erholen musste”, verrät der Moderator gegenüber ‘People’. “Ich denke, sie fühlt, dass sie anders aussieht, wie sie das schon in einem Brief an ihre Fans ankündigte. Sie sagte ‘Ich werde vielleicht anders aussehen.'”

Dagegen behauptet Bones jedoch, dass er kaum eine Veränderung in ihrem Gesicht bemerkt hätte. Er zeigt sich begeistert von Underwood und betont: “Sie hatte eine Gesichtsrekonstruktion, aber sie sieht wundervoll aus. Ich weiß nicht, ob ich es überhaupt bemerkt hätte.” Das dürfte eine große Erleichterung für die US-Amerikanerin sein. Im Anschluss an den Unfall fürchtete sie noch, dass ihr Ehemann Mike Fisher und ihr dreijähriger Sohn Isaiah sich vor ihr erschrecken würden.

Siehe auch:

Foto: Carrie Underwood (OHMYGOSSIP)


Tags assigned to this article:
Carrie Underwood

Advertisement: