Washingtons Politik im Umgang mit illegalen Immigranten sorgt seit geraumer Zeit für Empörung. Nun setzen sich George und Amal Clooney ein

Washingtons Politik im Umgang mit illegalen Immigranten sorgt seit geraumer Zeit für Empörung. Nun setzen sich George und Amal Clooney ein

OHMYGOSSIP — Zu den Opfern der Null-Toleranz-Politik von Donald Trump (72) im Bezug auf illegale Einwanderer zählen auch die ganz kleinen. Seit April sollen mehr als 2.000 Kinder durch den Grenzschutz von ihren Eltern getrennt worden sein, Stern.de berichtet.

Gerade erst wurde George Clooney von dem ‘American Film Institute’ für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Jetzt will der Amerikaner etwas zurückgeben. Nun äußerten sich zu den Missständen auch Hollywood-Star George Clooney (57, “Ocean’s Eleven”) und seine Frau Amal (40) – und sie zückten auch ihre Geldbeutel. Das Ehepaar spendete 100.000 US-Dollar, umgerechnet mehr als 86.000 Euro, an das “Young Center for Immigrant Children’s Rights”, das sich für die Rechte von Migrantenkindern in den USA einsetzt.

Zu der Verleihung des Preises seines Lebenswerks wurde der ‘Money Monster’-Schauspieler von seiner Frau Amal zu der Gala begleitet, die seine Karriere feiern sollte und auf der ihm die besondere Auszeichnung von seinem Vater Nick überreicht wurde. Der 57-Jährige präsentierte sich auf dem Event überglücklich und seine Ehefrau betonte, “sehr, sehr stolz” auf ihn zu sein. Neben den Clooneys waren unter anderem Cate Blanchett, Jennifer Aniston und Anna Kendrick auf der Veranstaltung zu Gast.

Siehe auch:

Foto: George Clooney (OHMYGOSSIP)


Tags assigned to this article:
Amal ClooneyDonald TrumpGeorge Clooney

Advertisement: