Hollywood-Star Jeff Goldblum: dass die sozialen Medien ein effektives Werkzeug geworden sind, um Filme zu bewerben und neue Zielgruppen zu erreichen

Hollywood-Star Jeff Goldblum: dass die sozialen Medien ein effektives Werkzeug geworden sind, um Filme zu bewerben und neue Zielgruppen zu erreichen

OHMYGOSSIP — Jeff Goldblum ist der Meinung, dass seine derzeitige Popularität nicht anhalten wird. Dank der „Jurassic World“-Franchise und seiner Beteiligung bei „Thor“ haben die sozialen Seiten des Schauspielers an großem Zuwachs gewonnen, loomee-tv.de berichtet.

Dem „Vulture“ sagte der 65-Jährige dazu: „Was auch immer da mit meiner öffentlichen Wahrnehmung passiert ist, es ist flüchtig. Die Höhen und Tiefen des Showbusiness sind flüchtig. Das Leben ist flüchtig. (…) Ich weiß noch, vor ein paar Jahren sagte jemand: ‚Da gibt es doch diese‚ Jeff Goldblum schaut dir beim Scheißen zu‘-Meme.‘ Das scheint jetzt mein Moment zu sein, nicht wahr?“

Der ‘Independence Day’-Darsteller glaubt, er habe von der Zusammenarbeit mit dem geschätzten Filmemacher Wes Anderson profitiert, der für die Regie bei ‘Grand Budapest Hotel’ und ‘Isle of Dogs – Ataris Reise’ zuständig war. Außerdem weiß der Hollywood-Star zu schätzen, dass die sozialen Medien ein effektives Werkzeug geworden sind, um Filme zu bewerben und neue Zielgruppen zu erreichen. “Da war ‘Grand Budapest Hotel’, ‘Isle of Dogs -Ataris Reise’ – meine Verbindung zu Wes Anderson hat mir nicht geschadet, was Expertenmeinungen betrifft”, erklärt der Star weiter. “Und wenn ich jetzt mit der Presse spreche – da wird für unsere Kommunikationsinfrastruktur heutzutage viel Inhalt gebraucht – dann bitten die Leute mich, Sachen zu tun, wie ‘Hey, Jeff, mach mal alle Teile von ‘Jurassic Park’ nach’ und dann machen diese Dinge online die Runde. Es ist alles putzig, nicht wahr?”

Das gesamte Interview findet ihr in Vulture.com (Auf Englisch)

Siehe auch:

Bild: Jeff Goldblum (OHMYGOSSIP)


Tags assigned to this article:
Jeff Goldblum

Advertisement:
error: Content is protected !!