Jutta Kammann lebt jetzt im Seniorenheim: Mir ging es noch nie so gut. Viele Menschen bedauern mich, weil sie keine Ahnung haben, wie luxuriös ich es hier habe. Ich lebe hier wie eine Königin

OHMYGOSSIP— 2014 musste sie die Krankenhausserie “In aller Freundschaft verlassen” – seither hat sich im Leben von Jutta Kammann viel geändert. Auch ihr Wohnort.

Als Oberschwester Ingrid spielte sich Jutta Kammann von 1998 bis 2014 in die Herzen der “In aller Freundschaft”-Fans. Dann der Schock: die Schauspielerin musste die Serie nach 16 Jahren verlassen, wurde von den Autoren einfach rausgeschrieben. Kurze Zeit später erkrankte die heute 74-Jährige an einer unheilbaren Augenkrankheit. Die Folge: weniger berufliche Engagements und eine wohnliche Veränderung. Denn mittlerweile lebt die Münchnerin in einem Seniorenheim.

Wie die “Bild”-Zeitung berichtet, ist Jutta Kammann aus ihrer Villa direkt in ein Stift für ältere Menschen gezogen. Dort lebt sie heute in einer 60-Quadratmeter-Wohnung mit großem Balkon im Toskana-Stil – und das lässt sich die Münchnerin einiges kosten. 3.000 Euro monatlich bezahlt die Seniorin für das Apartment.

“Mir ging es noch nie so gut. Viele Menschen bedauern mich, weil sie keine Ahnung haben, wie luxuriös ich es hier habe. Ich lebe hier wie eine Königin”, betont die Schauspielerin gegenüber der Zeitung. Nachdem sie erkrankt war, kam der Umzug als einzige Lösung für sie in Frage. “Als ich die Diagnose ‘Makuladegeneration’ erhielt, bekam ich es mit der Angst. Würde ich erblinden? Ich wollte in ein Stift ziehen, um für immer beschützt zu sein.”

Quelle: Bild.de
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


Tags assigned to this article:
unterhaltung

Advertisement:
error: Content is protected !!