Werbung:

Adriana Lima wünscht sich mehr Inklusivität in der Modebranche

OHMYGOSSIP — Adriana Lima findet, dass die Modeindustrie noch “viel zu lernen hat”, um eine Branche mit wirklicher Inklusivität zu werden.
Das ehemalige Victoria’s Secret-Model arbeitet seit es ein Teenager war als Model und freute sich, dass sich die Modebranche in den letzten Jahren veränderte und Models aller ethnischen Hintergründe, Körperformen und Laufsteg-Performer aus der LGBTQ-Gemeinschaft miteinbezog. Die 38-Jährige findet jedoch, dass noch viel getan werden muss, damit es Gleichberechtigung gibt und auch jeder in der Industrie vertreten wird.
In einem Interview mit dem ‘People’-Magazin verriet sie: “Ich bin froh, dass die Industrie nun mehr Menschen verschiedener ethnischer Hintergründe und Körperformen miteinbezieht, aber natürlich gibt es noch viel zu tun. Meine Hoffnung ist es, dass die Modeindustrie die Nachricht verbreitet, dass alle miteinbezogen werden.”
Die brasilianische Schönheit, die zwei Töchter mit ihrem Ex-Ehemann Marco Jaric hat, ist immer darauf bedacht, mithilfe ihrer Arbeit Positivität zu verbreiten und möchte junge Menschen dazu inspirieren, an sich selbst zu glauben. Sie fügte hinzu: “Ich erzähle ihnen [den jungen Leuten], dass sie sie selbst sein sollen und an sich glauben sollen. Egal was kommt, fordere dich selbst heraus und gib niemals auf. Seit über 20 Jahren bin ich nun in dieser Branche und es war nicht immer einfach, aber man muss an sich selbst glauben.” Adriana, die das Gesicht der Herbstkampagne 2019 für BCBGMAXAZRIA ist, sprach auch darüber, wie sie ihre Karriere und die Erziehung ihrer Kinder unter einen Hut bekommt und erklärte, dass es “viel Organisation” und die Unterstützung ihrer Familie brauche, um dabei erfolgreich zu sein.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!