Werbung:

Ashley Judd: Dankbar für sichere Abtreibung

OHMYGOSSIP — Ashley Judd ist dankbar, dass sie eine sichere und legale Abtreibung vornehmen lassen konnte, nachdem sie vergewaltigt wurde.
Die 50-jährige Schauspielerin sprach sich bei dem Gipfeltreffen ‘Women in the World’ am Donnerstag (11. April) in New York für Abtreibungen aus, nachdem im US-Staat Georgia ein neues Gesetz in Kraft trat, welches Abtreibungen verbietet, sobald ein Herzschlag zu hören ist. Wie Ashley in ihrer Rede festhielt, seien sichere Abtreibungen unglaublich wichtig. Sie selbst habe schon Erfahrungen damit gemacht: “Wie jeder weiß, gehe ich [mit dem Thema] sehr offen um. Ich wurde dreimal vergewaltigt. Und einmal davon wurde ich schwanger. Und ich bin so dankbar, dass ich in der Lage war, eine sichere und legale Abtreibung vornehmen lassen zu können. Denn der Vergewaltiger kommt aus Kentucky wie ich, und ich wohne in Tennessee, und in Kentucky und Tennessee hätte er Vaterrechte. Ich hätte also mein Kind gemeinsam mit meinem Vergewaltiger großziehen müssen.”
Eine sichere Abtreibung zu haben war daher persönlich wichtig für sie: “Wie ich schon zuvor gesagt habe: Demokratie beginnt mit unserem Körper. Wir sollten nicht regeln, wie wir mit unserem Inneren umgehen sollten.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


Advertisement:
error: Content is protected !!