Werbung:

Billie Eilish: Blond war nicht besser

OHMYGOSSIP — Billie Eilish fühlte sich mit blonden Haaren einfach nicht wohl.
Die US-Sängerin experimentiert gerne mit ihrem Look und färbt sich die Mähne auch mal grün oder blau. Kurzzeitig war sie sogar als Blondine unterwegs und zierte das Cover des ‚Vogue‘-Magazins in einer knappen Korsage. Allerdings kam Billies plötzlicher Stilwechsel nicht bei allen gut an. Nachdem die 20-Jährige davor nur weite Klamotten getragen hatte, wurde sie heftig dafür kritisiert, sich plötzlich in figurbetonter und freizügigerer Kleidung zu zeigen. Auch ihre Haarfarbe führte zu heftigen Debatten.

„Ich habe mich keine Sekunde lang sexy gefühlt, als ich blond war“, gesteht die Musikerin gegenüber dem Blog ‚Highsnobiety‘. „Als ich blond war, haben mich die Leute anders behandelt. Die Leute haben ihr Verhalten mir gegenüber komplett verändert.“ Außerdem ist Billie der Meinung, dass sie zu Beginn ihrer Karriere „ernster“ genommen wurde als andere Sängerinnen, weil sie weite und männliche Klamotten anzog. „Wenn ich weiblicher und mädchenhafter gewesen wäre, wären die Leute viel weniger respektvoll mit mir umgegangen“, ist sie überzeugt.

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com