Werbung:

Brian May: Freddie Mercury hätte 'Bohemian Rhapsody' geliebt

OHMYGOSSIP — Brian May ist sich sicher, dass Freddie Mercury den Film ‘Bohemian Rhapsody’ geliebt hätte.
Der Queen-Gitarrist lobte das langerwartete Biopic über die legendäre Musikband. Jedoch besteht er darauf, dass der Streifen kein Film über Queen sei, sondern über seinen verstorbenen Bandkollegen. Auf der Filmpremiere am Dienstag (23. Oktober) in London, die der Star gemeinsam mit ‘Freddie’-Darsteller Rami Malek besuchte, erklärte er gegenüber ‘Sky News’: “Es ging immer darum, Freddie gerecht zu werden in einer Art und Weise, die er genossen hätte und die es Wert gewesen wäre. Es ist alles da, der Humor, das Talent und der Herzschmerz. Es gibt viele traurige und lustige Momente in dem Film. Also ja, es geht immer um Freddie. Freddie, Freddie, Freddie. Weil dies die einzige Möglichkeit ist, einen Film über Freddie zu machen.”
Die Produktion des Films zog sich bereits seit einer Weile hin. Daher war dieser Moment auf der Premiere für Brian ein besonderer Augenblick: “Ich bin ziemlich aufgeregt. Wir sind wie Kinder… natürlich erwartet man es, da wir darauf hingearbeitet haben, wir haben den Film viele Male gesehen, aber dennoch ist dieser Moment sehr besonders. Es ist einmalig. Wer würde je glauben, dass dies im Leben passiert?”
Der 71-Jährige wird im Film von Gwilym Lee gespielt, von dessen Schauspieltalente der Musiker sehr beeindruckt war: “Meine Kinder sahen den Trailer und meinten, ‘Dad, du hast ihm deine Stimme geliehen’ und ich sagte nein, ‘er ist ein Schauspieler, er ist ein großartiger Schauspieler. Ist er wirklich.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!