Werbung:

Bruce Springsteen bereut es, zu lange Konzerte gespielt zu haben

OHMYGOSSIP — Bruce Springsteen bereut es, längere Konzerte als andere Bands gespielt zu haben.
Der Rocker brach den Rekord für das längste Konzert aller Zeiten, weil sein Aufritt in Helsinki im Jahr 2012 insgesamt vier Stunden und sechs Minuten dauerte.

Der aus New Jersey stammende Künstler findet, dass er sich durch seine zu langen Konzerte zu viel des Guten vornahm, weil seine Fans nun nichts Geringeres von ihm erwarten würden. In einem Gespräch im Rahmen von ‘Conan O’Brien Needs a Friend’-Podcasts über die kurzen Gigs der The Beatles gab Springsteen zu: “Das war gar nicht so schlecht. Wir haben das Ganze versaut, weil wir zu verdammt lange Shows spielten. Jetzt muss ich das so machen.” Der 71-jährige Star wurde bereits mehrmals dabei erwischt, wie er sein Konzert länger als geplant spielte. Das passierte auch bei dem Mal, als er und Sir Paul McCartney die Songs ‘I Saw Her Standing There’ und ‘Twist And Shout’ beim Hard Rock Calling-Event in London von 2012 zum Besten gaben. Die beiden Musiker spielten so lange, bis ihr Auftritt von den Organisatoren des Festivals verkürzt wurde.

Der ‘I’m On Fire’-Hitmacher hatte vor kurzem enthüllt, dass er sein aktuelles Album ‘Letter to You’ in nur vier Tagen aufnahm.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!