Werbung:

Busted bereuen Kontrollverlust

OHMYGOSSIP — Busted bereuen, in ihrer Karriere nicht mehr Kontrolle übernommen zu haben.
Die Band hätte rückblickend in den Anfängen ihrer Berühmtheit gerne einige Dinge anders gemacht. Die ‘What I Go To School For’-Interpreten schlossen sich 2016 wieder zusammen, nachdem sie elf Jahre lang getrennte Wege gingen. Der Neuanfang gibt dem Trio, das aus Charlie Simpson, Matt Willis und James Bourne besteht, nun die Möglichkeit, noch einmal ganz neu anzufangen.
Im Gespräch mit dem ‘OK!’-Magazin verrät Matt: “Ich schaue auf Busted mit einem liebevollen, warmen Gefühl, aber es gibt Elemente in der Produktion und im Marketing, die mich angepi**t haben. Wir waren erst 18 und 16, als wir uns trafen. Busted war großartig, aber dann haben wir Charlie zum Austritt gebracht. Wir hätten mehr Kontrolle über unsere Band übernehmen sollen.”
James reflektiert in dem Song ‘What Happend To Our Band’, der auf der neuen LP der Gruppe zu hören ist, ebenfalls die Trennung der Musiker. Ursprünglich erschien der Track bereits 2016 auf einem Album von McBusted und der Musiker gibt zu, den Song schon vor einiger Zeit geschrieben zu haben. “Ich habe ihn geschrieben, kurz nachdem Busted sich trennte. Es geht darin um ein Mädchen, die bei Tesco arbeitete und mich immer das Gleiche fragte, wenn ich dort einkaufte.”

Quelle: Viply.de
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de










error: Content is protected !!