Werbung:

Chicagos Bürgermeister kritisiert Jussie Smolletts Freispruch

OHMYGOSSIP — Chicagos Bürgermeister kritisiert den Freispruch von Jussie Smollett.
Der ‘Empire’-Schauspieler wurde zunächst in insgesamt 16 Punkten angeklagt, nachdem vermutet wurde, dass Smollett einen vermeintlichen Angriff selbst inszeniert habe. Bei dem Angriff sollen zwei maskierte Männer rassistische und homophobe Beschimpfungen geäußert haben, den Schauspieler geschlagen und mit Säure überschüttet haben. Nun wurden alle Anklagepunkte fallen gelassen und der Serien-Star wurde freigesprochen.
Jetzt äußerte sich Bürgermeister Rahm Emanuel und bezeichnete den Freispruch Smolletts als “Verschmutzung der Gerechtigkeit”. Wütend erklärte er sich: “Am Ende des Tages, ist es Herr Smollett, der diese falsche Behauptung verübt hat.” Und die lokale Polizei gab zu, dass sie “überrumpelt” von der Entscheidung war, die auf “allen Fakten und Umständen” und “dem Mangel an kriminellen Hintergrunds” basiert.
Staatsanwalt Joe Magats bestritt die Anschuldigungen des Bürgermeisters, bestand aber darauf, dass der Schauspieler kein “Opfer” sei. Er sagte ‘NBC Chicago’: “Das ist keine Verschmutzung der Gerechtigkeit. Es ist eine Anordung, die bei vielen solchen Fällen herrscht. Es ist immer alles für den Angeklaten verfügbar. Es ist nichts, dass aufgrund von einem Privileg oder einem besonderen Einfluss basiert.”
Magats betonte aber, dass die Entscheidung seiner Meinung nach nicht “gerecht” wäre: “Er ist kein Opfer eines Hassverbrechens…Denke ich, das das gerecht war? Nein. Ich denke diese Stadt verdient immer noch eine Entschuldigung. Am Ende des Tages ist es Herr Smollett, der dieses Verbrechen verübte.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!