Werbung:

Colin Farrell: Auch Pferde haben Rechte

OHMYGOSSIP — Colin Farrell erklärt, sichergestellt zu haben, dass die Pferde am Set von ‘Dumbo’ anständig behandelt wurden.
Der irische Schauspieler ist ein großer Tierliebhaber und findet es daher wichtig, das Wohl seiner tierischen Co-Stars zu einer Priorität zu machen. In seiner Rolle des Holt Farrier ritt er während der Dreharbeiten zur Live-Action-Version des Animationsklassikers von 1941 auf echten Pferden. Währenddessen habe er jedoch stets dafür gesorgt, dass es den Tieren an nichts fehlte. “Ich habe die Verwendung von Pferden und [anderen Tieren] oft infrage gestellt, denn als Mensch sagt man zumindest ‘Ja, ich will dabei sein’ und wird für seine Dienste bezahlt. Ein Pferd hingegen hat keine Wahl… Ich war stets darauf bedacht, sicherzustellen, dass Pferde, jedenfalls die in meiner Nähe, in keinerlei Weise schlecht behandelt werden”, berichtet der Star.
Im Gespräch mit ‘Cinemablend’ fügt der 42-Jährige hinzu, dass die Pferde “generell stets wundervoll behandelt” wurden. Besonders toll an ‘Dumbo’ finde er, dass der Film ein Licht auf die unethische Behandlung und das folgliche Leid der Tiere werfe. “Dieser Film macht Statements zur Grausamkeit des Zirkus während dieser Zeit, vor allem in Hinblick auf Tiere”, so der Darsteller.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!