Werbung:

Colin Farrell hat seinen Co-Star unterschätzt

OHMYGOSSIP — Colin Farrell gab zu, seinen ‘The Killing of a Sacred Deer’-Co-Star Barry Keoghan anfangs unterschätzt zu haben.
Der 42-jährige Schauspieler räumte ein, dass er den Fehler machte, den 25-jährigen Star, dessen Mutter an einer Überdosis gestorben war, nach seiner jugendlichen Erscheinung zu beurteilen. Tatsächlich sei er aber älter, weiser und erfahrener, als Colin zunächst angenommen hatte. Der ‘Phantastische Tierwesen’-Star verriet dem ‘Guardian’: “Mein erster Eindruck von ihm war, dass er ein purer Ausdruck irischer Energie ist. Er wirkte sehr jung – aber das war nur eine Fehleinschätzung meinerseits. Nach nur kurzer Zeit lernte ich ihn ein bisschen besser kennen und er ist überhaupt nicht unreif, sondern vielmehr seinem Alter voraus. Er ist älter, weiser und erfahrener als die meisten Leute in seinem Alter. Er musste bereits so viel tragischen Verlust erleben, wie viele Menschen in ihrem ganzen Leben nicht und er hat es geschafft, ohne sich davon unterkriegen zu lassen.”
Farrell sei unheimlich beeindruckt von der Art und Weise, wie der ‘Dunkirk’-Star mit dem tragischen Verlust in seinem Leben umgehe: “Ich liebe Barry. Ich denke, die Last seiner bisherigen Lebenserfahrung würde die meisten von uns erdrücken. Ich bin mir sicher, dass solche Schicksalsschläge mich in Wut und Destruktivität treiben würden, die ich so bei ihm niemals gesehen habe. Bei ihm dreht sich alles ums Erschaffen. Seht euch einfach seinen Lebenslauf an und mit wem er bereits alles gearbeitet hat. Die Tiefe und Mystik, die er jeder Rolle verliehen hat. Er ist fokussiert, leidenschaftlich und dankbar. Und all das neben dem natürlichen Talent, das er hat.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


error: Content is protected !!