Werbung:

Daniel Küblböck: Er musste die Kabine wechseln

OHMYGOSSIP — Daniel Küblböck fiel offensichtlich schon vor seinem Sprung von der AIDAluna an Bord auf.
Der ‘You Drive Me Crazy’-Interpret gilt noch immer als vermisst, nachdem er am 9. November offenbar über Bord des Kreuzfahrtschiffes gegangen ist. Viel wurde bereits über die möglichen Gründe und Auslöser für den tragischen Vorfall spekuliert. Nun melden sich nach und nach die anderen Passagiere des Bootes zu Wort, um die letzten Stunden Küblböcks nachzuzeichnen. ‘RTL’ sprach mit in New York mit mehreren Gästen der AIDA – diese verrieten, dass der ehemalige DSDS-Teilnehmer mehrmals die Kabine wechseln musste: “Er musste öfter umziehen, weil keiner neben ihm wohnen wollte, weil er so laut gesungen hat, gegen die Wände gesprungen ist.”
Küblböck sei an Bord bekannt und kaum zu übersehen gewesen, so das interviewte Ehepaar weiter: “Er hat sich krass geschminkt, knallroter Lippenstift, wir haben ihn ein paar Stunden vor seinem Tod noch rumlaufen sehen, das war einfach merkwürdig, wie er da angestöckelt kam. Er hatte hohe Schuhe an, mit denen er den ganzen Tag nicht zurecht kam. Und abends haben wir ihn dann ganz zum Schluss mit flachen Schuhen gesehen.” Auch Stimmungsschwankungen habe der 33-Jährige gehabt: “Er war einerseits fröhlich, andererseits dann wütend, wenn jemand ein Selfie machen wollte. Er hat vielleicht auch öfter einen über den Durst getrunken.” Die kanadische Polizei wertet derzeit die Überwachungskameras des Schiffes aus, die Küblböcks Sprung zeigen sollen.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!