Werbung:

Demi Lovato: Überdosis war ein 'Wachruf'

OHMYGOSSIP — Demi Lovatos Überdosis soll ein “Wachruf” für die Sängerin gewesen sein.
Die ‘Confident’-Künstlerin wurde am Dienstag (24. Juli) nach einer angeblichen Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert. Nun soll die 25-Jährige erkannt haben, dass sie professionelle Hilfe braucht, um den Drogen ein für alle mal zu sagen. Ein Insider verrät gegenüber ‘Entertainment Tonight’: “Demi hat ihren Freunden und ihrer Familie anvertraut, dass sie nicht länger drogenfrei gelebt hat, aber sie arbeitete an ihrer fortlaufenden Drogensucht. Aber Demi hat die Kontrolle verloren. Die Überdosis war ein Wachruf für Demi, dass sie ihre Abstinenz ernster nehmen muss und sie sagt ihren Freunden und ihrer Familie, dass sie alles tun wird, um an den tollen Ort zurückzukehren, wo sie war, bevor sie einen Fehltritt gemacht hat.”
Die Musikerin entsagte sechs Jahre lang allen Rausch- und Suchtmitteln, bevor sie letzten Monat in dem Song ‘Sober’ gestand, einen Rückfall erlitten zu haben. Jedoch habe die ‘Sorry Not Sorry’-Interpretin schon deutlich länger mit ihren Dämonen gekämpft: “Demis Nahestehende haben vor ein paar Monaten einen Wandel in ihrer Persönlichkeit bemerkt und konnten sehen, dass sie nicht die trockene Demi war, die sie sechs Jahre lang gekannt haben.”
Nun soll die hübsche Brünette enttäuscht von sich selbst sein, dass sie den Kampf gegen die Sucht auf so dramatische Weise verlor. “Demi hat das Gefühl, dass sie viele Leute im Stich gelassen hat, darunter auch sich selbst. Aber sie ist zuversichtlich, dass sie ihre Sucht nicht gewinnen lässt und sie wird die Oberhand behalten”, ist sich der Insider sicher.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!