Werbung:

Doris Day wollte nicht sterben

OHMYGOSSIP — Doris Day wollte den Tod nicht akzeptieren.
Die ‘Pyjama für Zwei’-Darstellerin, die diese Woche an einer Lungenentzündung starb, wollte nicht daran denken, wie das Leben für ihre vielen Tiere aussehen würde, sollte sie irgendwann das Zeitliche segnen. Day fand es offenbar makaber, solche Gedanken auszuspielen und hatte Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass sie nicht für immer leben würde. Gegenüber ‘PEOPLE’ verriet ihr Manager Bob Bashara: “Sie mochte den Tod nicht und sie konnte nie bei ihren Tieren sein, wenn diese eingeschläfert werden mussten. Sie hatte Schwierigkeiten damit, den Tod zu akzeptieren. Ich sagte ihr, dass wir uns um ihre Hunde kümmern müssen, wenn sie sterben sollte, und sie sagte ‘Ich will nicht darüber nachdenken.’ Und dann sagte sie: ‘Du passt einfach auf sie auf.’ Sie hatte einige Hunde, als ihr Testament geschrieben wurde und sie wollte sichergehen, dass jemand auf sie aufpasst. Sie wollte nie über den Tod der Hunde sprechen.”
Day starb im Alter von 97 Jahren nach einer Lungenentzündung im Kreis ihrer engen Freunde und Familie in ihrem Haus in Carmel Valley in Kalifornien, wie ihre Stiftung, die Doris Day Animal Foundation, die sie im Jahr 1978 gründete, bekannt gab. Sie war eine der letzten Größen der “Goldenen Ära Hollywoods”. Als Kind zweier deutscher Einwanderer wurde sie 1922 in Ohio als Doris Mary Ann von Kappelhoff geboren. Um es ihrem englischsprachigen Umfeld einfacher zu machen, änderte sie ihren Namen irgendwann in Doris Day um.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!