Werbung:

Ed Sheeran: Er hat Angst in Londons Straßen

OHMYGOSSIP — Ed Sheeran fürchtet um seine Sicherheit im „zwielichtigen“ London.
Der 33-jährige Sänger gab zu, dass er sich Sorgen mache, in der gefährlichen englischen Hauptstadt zum Ziel von Verbrechen zu werden. Immer, wenn er dort ist, befürchte er, ausgeraubt zu werden.

Der US-Podcaster Theo Von fragte ihn während seines Besuchs in Großbritannien: „Was ist der gefährlichste Ort, an dem man sich hier aufhalten kann?“ Daraufhin antwortete Ed: „Hier? Ich würde sagen, jede Gegend von London. Buchstäblich jeder Bereich ist gefährlich. Ich denke, dass man nirgendwo sein kann. Es ist nicht wie eine segregierte Stadt. Nein, ich meine, die schönen Bereiche sind zwielichtig, die schlechten Bereiche sind zwielichtig, aber man darf einfach keinen dummen Sch*** machen.“ Wenn man mit einer Louis Vuitton-Tasche und einer 200.000 Euro-Uhr herumlaufe, werde man ausgeraubt, so der Sänger. „Mach das einfach nicht.“

Ed kritisierte auch die konservative Regierung dafür, dass sie die Künste nicht unterstützt. Er sagte: „Ich versuche einfach, zu jedem Zeitpunkt so ehrlich wie möglich zu sein. Ich habe wahrscheinlich in den letzten sieben Jahren Sachen mit Musik an High Schools gemacht. 2017/2018 kam mein alter Musiklehrer auf mich zu und er sagte: ‚Schau, die Regierung, die derzeit verantwortlich ist, schätzt Kunst überhaupt nicht. Kunst, Theater, Musik. Und sie kürzten alle Mittel für die Schulen.’ Also kam mein Musiklehrer zu mir und erzählte, dass sie 700 Pfund zwischen Kunst, Musik und Theater aufteilen mussten, auf alle drei Fächer. Also begann ich, das an meiner örtlichen High School zu finanzieren. Und dann sieht man einen massiven Anstieg bei Kindern, die produzieren, Songwriting machen, Kinder, die das machen. Ich habe dort ein Aufnahmestudio gebaut. Es gibt viele richtige Instrumente, die nicht kaputt sind, und man sieht einfach, wie die Schule in der Musik besser wird.“

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com