Werbung:

Gisele Bündchen litt unter schlimmen Panikattacken

OHMYGOSSIP — Gisele Bündchen dachte darüber nach, sich umzubringen, um ihren Panikattacken zu entkommen.
Die 38-Jährige flog im Jahr 2003 mit einem kleinen Flugzeug, das auf einmal heftig zu wackeln begann, sodass sie sich komplett machtlos gefühlt habe. Anschließend habe sie aufgrund dieser Erfahrung sogar in ihrem eigenen Haus Panikattacken bekommen. Sie sagt: “Ich hatte eine wundervolle Karriere, war meiner Familie sehr nahe und habe mich immer als positive Person gesehen. Deshalb habe ich mir so einen Kopf gemacht und gedacht: ‘Warum sollte ich mich so fühlen?’ Ich hatte das Gefühl, dass es mir nicht erlaubt war, mich schlecht zu fühlen. Aber ich habe mich so machtlos gefühlt. Deine Welt wird kleiner und kleiner und du kannst plötzlich nicht mehr atmen, was das schlimmste Gefühl war, das ich je hatte. Ich hatte wirklich den Gedanken: ‘Ich springe jetzt von meinem Dach, das muss enden, damit ich nie wieder das schlimme Gefühl habe, dass meine Welt immer kleiner wird.”
Daraufhin wandte sie sich an einen Spezialisten, der ihr Medikamente verschrieb. Diese wollte sie aber nicht einnehmen. Dem Magazin ‘People’ erklärt sie weiter: “Der Gedanke, von etwas abhängig zu sein, machte alles noch schlimmer, weil ich mir dachte: ‘Was, wenn ich diese Pille verliere? Was dann? Werde ich dann sterben?’ Das Einzige, was ich wusste, war, dass ich Hilfe brauchte.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com