Werbung:

‘House of the Dragon’-Star Matt Smith: Diese Szenen machten ihm am meisten Spaß

OHMYGOSSIP — In der zweiten Staffel von ‘House Of The Dragon’ spielt Matt Smith erneut den komplexen Charakter des Daemon Targaryen. Was ihm während der Dreharbeiten zum Prequel der gefeierten HBO-Show ‘Game of Thrones’ besonders gefallen hat, verrät er jetzt in einem Interview.

Dank seiner Darbietung in der britischen Science-Fiction-Serie ‘Doctor Who’ wurde Smith bekannt. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte er jedoch mit der Rolle des jungen Prinz Philip in ‘The Crown’. Diese Rolle soll es auch gewesen sein, durch die Ryan Condal, der Schöpfer von ‘House of the Dragon’, auf den Star aufmerksam wurde. “Ich vermute, es gab so eine Art innere Rebellion, die ich vielleicht ausstrahle und die ihm zugesagt hat?”, vermutete Matt in einem Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau. Nachdem der gebürtige Brite 2022 erstmals im Prequel von ‘Game of Thrones’ zu sehen war, schlüpft er auch in der zweiten Staffel von ‘House of the Dragon’ (zu sehen auf Sky und über WOW, ab 17. Juni) in die Rolle des Serien-Fieslings Daemon Targaryen. Die Entscheidung, im Spin-off des weltweiten Serienerfolges zu spielen, fiel dem Darsteller nicht ganz leicht, wie er zugab: “Ich hatte Angst, den ‘Game of Thrones’-Fans nicht gerecht zu werden. Ich hatte damals einfach so viele Bedenken und habe mir unnötigerweise Sorgen gemacht. Ich habe ziemlich lange gezögert, bis ich ‘Ja’ gesagt habe.” Ein Glück, denn: “Jetzt kann ich sagen, dass es eine große Ehre ist, ein Teil des ‘Game of Thrones’-Universums zu sein!” In einem Gespräch mit teleschau ergänzte Smith lachend, dass er mittlerweile eine echte Liebe für seinen Charakter empfinde: “Er ist ein absoluter Wahnsinniger! Er lebt nach seinen eigenen Regeln. Das bewundere ich an ihm. Er ist so überzeugt von sich selbst und seinen Handlungen und lässt sich von nichts und niemandem aufhalten. Ich mag, dass er dabei immer wieder für Chaos sorgt.” Ein Chaos, das in der zweiten Staffel von ‘House of the Dragon’ durchaus hin und wieder blutig und brutal wird. Dazu offenbarte Matt jedoch überraschend: “Seltsamerweise, so schrecklich es klingt, machen die brutalen Szenen tatsächlich am meisten Spaß. Wenn man Leute absticht, überall Blut ist und man völlig durchnässt ist – das gefällt meinem inneren Kind.” Zudem fügte der 41-Jährige stolz hinzu: “Ich spiele die Rolle von Daemon einfach gerne. Wenn ich in der Rolle bin, fühlt es sich an, als würde ich auf Glasscherben laufen. Ich mag diesen Drahtseilakt!”

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com