Werbung:

Ian Flemings Großnichte: Sie glaubt nicht an einen weiblichen Bond

OHMYGOSSIP — Ian Flemings Großnichte hält einen weiblichen James Bond für unmöglich.
Die 29-jährige Hermoine ist die Großnichte von Ian Fleming, dem Autor der ursprünglichen James Bond-Romanreihe, der bereits 1964 verstarb. Aktuell erwarten Fans des Franchises den 25. Teil der Filmreihe, der im Februar 2020 in die Kinos kommen soll. Daniel Craig ist darin ein weiteres Mal in der Rolle des berühmten Spions 007 zu sehen und obwohl Hermoine zugibt, vorher einen blonden James Bond nicht für möglich gehalten, sich an Daniel aber gewöhnt zu haben, sieht sie auch in Zukunft keine Frau in der Hauptrolle.
In einem Interview mit dem ‘Hello!’-Magazin verriet sie jetzt: “Ich habe mir 007 nie als Blonden vorgestellt, aber Daniel war einfach großartig.” Trotzdem glaubt sie nicht, dass sich das Publikum auch an einen weiblichen 007 gewöhnen könnte. “Ich bin nicht überzeugt, dass ein weiblicher Bond funktionieren würde. Mein Großonkel hat Bond als Mann kreiert.”
Weibliche Nebencharaktere in teilweise fiesen Rollen würde sie stattdessen aber sehr begrüßen. Besonders Jodie Comers Darstellung der Villanelle in der Serie ‘Killing Eve’, die von Phoebe Waller-Bridge inszeniert wurde, hat es ihr angetan. “Einen Mix aus Charakteren wie zum Beispiel die skrupellose Villanelle in ‘Killing Eve’ zusammenzustellen, würde allerdings Spaß machen.” Die Chancen dafür stehen gut, immerhin ist Waller-Bridge ein Teil des Autoren-Teams von Bond 25.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!