Werbung:

James Blake: Er macht Musik jetzt ohne Label

OHMYGOSSIP — James Blake hat sein Plattenlabel gekündigt und übernimmt die volle Kontrolle über seine Musik.
Der ‚Retrograde‘-Sänger war zuvor für seine selbstbetitelte Debüt-LP bei A+M Record und dann bei Republic Records für die Alben ‚Overgrown‘ von 2013, ‚The Colour In Anything‘ von 2016, ‚Assume Form‘ von 2019, ‚Friends That Break Your Heart‘ von 2021 und ‚Playing Robots Into Heaven‘ von 2023 unter Vertrag.

Jetzt wird Blake ein unabhängiger Künstler. Er teilte die Neuigkeiten auf seiner Instagram-Seite mit seinen Followern und verriet, dass er sich „gut“ fühle, aber auch „Angst“ habe, nachdem er sich entschieden habe, es alleine zu versuchen. Er postete: „Nach über einem Jahrzehnt bei einem Label fühlt es sich beängstigend an, unabhängig zu werden, aber hier sind wir. Als jemand, der Spam hasst, verspreche ich, euch keine lästigen E-Mails zu schicken. Ich versuche nur, mich von der Gatekeeping-Kunst der Algorithmusgötter zu befreien. Bis bald.“ Er fügte hinzu: „Es fühlt sich gut an, unabhängig zu sein, weil ich die Dinge schon lange selbst in die Hand nehmen wollte.“

Blake hatte erst kürzlich Plattenfirmen aufgefordert, eine „Therapie“ für ihre Künstler zu finanzieren, um ihnen zu helfen, mit dem Druck der Branche fertig zu werden. Letzten Monat sagte er auf X: „Du solltest nicht von unserem Trauma profitieren, ohne bei den Fallstricken zu helfen. Live-Agenten und auch die Verwaltung von Unternehmen. Sie alle haben ein großes Interesse daran, dass der Künstler erfolgreicher wird, was bedeutet, dass er von Unterstützungssystemen/Familie/Freunden abgekoppelt wird, indem er in eine seltsame, unverbundene Welt des Tourens und der parasozialen Medien geworfen wird. Um das klarzustellen: Ich schlage nicht vor, dass ein Label einen sanktionierten Therapeuten zur Verfügung stellt. Nur, dass es die Therapie finanzieren sollte.“

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com