Werbung:

Jan Fedder spricht über sein Krebsleiden

OHMYGOSSIP — Jan Fedder äußert sich erstmals zu seinem Krebsleiden.
Ende letzten Jahres hatte die Produktionsfirma vom ‘Großstadtrevier’ ein Statement in der ‘Bild’-Zeitung veröffentlicht, indem sie darauf hinwies, dass sich der Darsteller erst einmal zurückziehen werde, um sich auf einer Kur auf seine Gesundheit konzentrieren zu können. Seit Jahren leidet der 63-Jährige unter gesundheitlichen Problemen und hat nach einer schweren Bein-Entzündung und einer Knie-OP Probleme, zu laufen. Bereits 2012 hatte Fedder die Diagnose einer Vorstufe des Mundhöhlenkrebs erhalten. Im Interview mit der ‘dpa’ erzählte er damals, wie der Krebs sein Leben aus der Bahn geworfen hat: “Meine Krankheiten habe mich an Gott zweifeln lassen. Ich habe das eigentlich nicht verdient.” Nun sprach er in der Talkshow ‘Reinhold Beckmann trifft…’ erstmals ausführlicher über seine Krankheit: “Ich war zehn Monate in der Reha und jetzt ist es wieder richtig gut. Es ist erstaunlich, was dieser Körper alles abkann und dass er immer wieder hochkommt.”
Aber die Behandlung habe ihm sehr zu schaffen gemacht: “Die 30 Bestrahlungen, die etwas höher ausfielen als normal, weil das hier im Mund war, das war die schlimmste Zeit meines Lebens, weil ich überhaupt keine Kraft mehr hatte. Ich konnte noch nicht mal mehr den Telefonhörer halten.” Dann sei er operiert worden: “Der Professor hat mir ein Drittel von der Zunge rausgenommen. Er wollte die Stimme erhalten. Er hat das alles wunderbar hingekriegt. Mit Ach und Krach.” Sein großes Problem: “Ich habe gesoffen wie eine Sau. Ich habe jetzt aufgehört, trinke seit zehn Monaten nicht mehr. Ich glaube, es reicht für den Rest des Lebens. Der Körper will nicht mehr.” Das Interview wird am Montag (23. Juli) um 23 Uhr im ‘NDR’ ausgestrahlt.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


error: Content is protected !!