Werbung:

Jason Momoa wollte ‘immer’ Vater werden

OHMYGOSSIP — Für Jason Momoa ist das Vatersein die Rolle seines Lebens.
Der ‘Aquaman’-Star wusste schon immer, dass er eines Tages eine Familie haben wollte.

Er selbst wurde von seiner Mutter großgezogen, denn seine Eltern trennten sich, als Jason noch ein Baby war. Dies führte dazu, dass er neidisch auf seine Cousins wurde, die ihre Väter um sich hatten. Vor allem aber habe ihn diese Situation insofern geprägt, dass in ihm ein starker väterlicher Instinkt gewachsen ist. Sein Traum hat sich jedenfalls erfüllt: Der 40-Jährige ist mit Lisa Bonat verheiratet, mit der er die 12-jährige Tochter Lola und den 10-jährigen Sohn Nakoa-Wolf großzieht. Über seine Kindheit erzählte der Star: “Ich dachte immer, dass es cool ist, Vater zu sein! Und ich wollte immer Vater sein – das war mein Ding… Aber ich schaue zu meinen Onkeln auf. Sie waren Vorbilder für mich. Meine Cousins hatten so viel Glück – ich war ein bisschen neidisch, keinen Vater dabei zu haben, deshalb wollte ich selbst immer einer sein.” Der ‘Game of Thrones’-Darsteller versucht stets herauszufinden, wie er der bestmögliche Vater sein kann und er ist immer bereit, von anderen Menschen zu lernen. Als er mit dem australischen ‘GQ’-Magazin anlässlich seines Titels ‘Man Of The Year’ sprach, erzählte er weiter: “Ich meine, ich bin gerade 40 Jahre alt geworden, also verdammt, ich versuche es auch herauszufinden. Ich versuche gleichzeitig der beste Vater zu sein, der ich kann. Ich wurde nicht wirklich von einem selbst großgezogen. Ich bin von einer starken Frau erzogen worden, also versuche ich nur, alles herauszufinden.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!