Werbung:

Jeffrey Wright: Nebenrollen sind gesund” fürs Ego

OHMYGOSSIP — Jeffrey Wright verriet, dass er es „gesund” findet, Nebenrollen zu spielen.
Der 58-jährige Schauspieler übernahm zuvor kleinere Rollen in Filmen wie ‘The Batman’ und ist der Meinung, dass es „gut für das Ego” sei, bei einem großen Blockbuster im Hintergrund mit von der Partie zu sein.

In einem Interview gegenüber der ‘i’-Zeitung erklärte der Star: „Ja, ich muss nicht immer die Hauptrolle in einem Film spielen. Ich denke, dass es gesund ist, auch Nebenrollen zu spielen. Das ist gut für das Ego.” Der Prominente spielt jedoch die Hauptrolle des frustrierten Autors und Professors Dr. Thelonious „Monk” Ellison in dem Film ‘American Fiction’ und lobte die Werbung des Studios für den Film, die ihm dabei geholfen habe, eine Nominierung für den Oscar als Bester Hauptdarsteller erhalten zu können. „Das hatte ich in meiner Karriere noch nie erlebt. Niemals. Diese Awards spiegeln nicht immer unbedingt die Qualität der Arbeit wider. Es gibt so viele wunderbare Leistungen, die gar nicht anerkannt werden.” Der ‘Asteroid City’-Star ist seit mehr als 30 Jahren als Schauspieler tätig und erzählte, dass er „keine Beschwerden” über seine Karriere habe, obwohl er erst für seine letzte Rolle einen Oscar erhielt. Wright hatte in drei der Bond-Filmen die Rolle des 007-Freundes Felix Leiter gespielt und verkündete, dass er über eine Rückkehr zum berühmten Franchise nachdenken würde, obwohl er in ‘Keine Zeit zu sterben’ von 2021 getötet wurde.

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com