Werbung:

Keira Knightley: Ihre Tochter machte den Lockdown stressiger als gedacht

OHMYGOSSIP — Keira Knightley hatte nicht damit gerechnet, dass ihre Tochter während des Lockdowns anfangen würde zu laufen – daher war die Quarantäne stressiger als gedacht.
Die 35-jährige Schauspielerin hat mit ihrem Ehemann James Righton den fünfjährigen Edie und die zwölf Monate alte Delilah.

Als es aufgrund der Coronavirus-Pandemie zum Lockdown kam, war Delilah etwa sechs Monate alt. Keira war froh, dass ihre Tochter noch so klein war, denn so würde es noch einige Zeit dauern, bis sie ihre ersten Schritte mache. Doch es ging schneller als gedacht, denn mit nur neun Monaten fing Delilah an zu laufen und hielt damit ihre Eltern ziemlich auf Trapp. Keira erinnert sich: “Wir wurden eingeschlossen, als [Delilah] etwa sechs Monate alt war, sie hatte also ein sehr seltsames Leben. Und dazu gehörte auch, dass mein damals vierjähriger Sohn, der im Lockdown fünf Jahre alt wurde, viel um [seine kleine Schwester] herumlief, weil wir nicht rausgehen konnten. Das Baby, von dem ich dachte, dass es eine ganze Weile [sitzen] und sehr leicht zu pflegen sein würde, beschloss mit neun Monaten einfach aufzustehen und zu laufen”, erzählt die ‘Abbitte’-Darstellerin im Interview mit Jimmy Fallon.

Knightley fügt stolz hinzu, dass Delilah “überhaupt nicht krabbelte” und stattdessen direkt zum Gehen überging.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!