Werbung:

Lady Gaga: 'Ich fühlte mich hässlich'

OHMYGOSSIP — Lady Gaga fühlte sich an der Schule wie das hässliche Entlein.
Die 32-Jährige ist heute eine der bekanntesten Sängerinnen der Welt, doch früher hatte sie mit heftigen Minderwertigkeitskomplexen zu kämpfen. Deshalb kann sie sich gut in ihre Rolle der jungen Musikerin Ally hineinversetzen, die sie im Film ‘A Star is Born’ verkörpert. “Ich sehe so viel davon in meinem jüngeren Ich, als ich nicht an mich geglaubt habe und in der Schule gemobbt wurde. Ich fühlte mich hässlich und meine einzige Flucht war die Musik. Das war der Grund, wieso ich anfing, zu singen und Songs zu schreiben und zu schauspielern. Ich wollte vor dem ganzen Schmerz fliehen”, gesteht die Blondine im Gespräch mit ‘Variety’.
Obwohl die ‘Edge of Glory’-Hitmacherin stets den Druck fühlte, den hohen Erwartungen zu entsprechen, war es ihr zugleich wichtig, ihren eigenen Weg zu gehen. “Wenn sie wollten, dass ich sexy aussah, wollte ich seltsam aussehen. Ich wollte stets definieren, was es bedeutet, ich zu sein und ich hatte stets etwas zu sagen. Ich stellte immer sicher, dass mir niemand im Weg stand, wenn ich es sagen wollte”, erklärt die Sängerin.
Trotzdem unterscheidet sich Ally von der jungen Stefani Germanotta, wie Lady Gaga eigentlich heißt. “Mir war es sehr wichtig, dass ihr Charakter komplett anders als meiner ist”, stellt die Künstlerin klar. Mittlerweile weiß sie, wie wichtig es ist, an sich selbst zu glauben. “Es könnten 100 Leute in einem Raum sein und 99 davon glauben nicht an dich, aber wenn es nur einer tut, kann es dein ganzes Leben ändern”, berichtet sie.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


error: Content is protected !!