Werbung:

Mabel: Ihre Eltern machten sie zur Künstlerin

OHMYGOSSIP — Mabel wurde von ihren Eltern dazu motiviert, Musik zu machen.
Während andere Eltern ihre Kinder warnen, ja kein Musiker zu werden, da es eine brotlose Kunst sei, war es bei dem R&B-Star genau andersrum. Schließlich hat Mabel in der Sängerin Neneh Cherry und dem Produzenten Cameron McVey Eltern, die ebenfalls in der kreativen Branche arbeiten. Nachdem die 23-Jährige als Teenagerin mit Depressionen und Ängsten zu kämpfen hatte, nahmen es ihre Eltern auch gelassen, als sie die Schule schmiss. “Ich hatte seit einem sehr jungen Alter große Fragen über Krieg und Tod. [Meine Eltern] sagten ‘Es ist cool, du fühlst mehr, du musst dir selbst Ausdruck verleihen und dich äußern.’ Ich hatte dunkle Gedanken, aber sie sagten ‘Hier ist ein Klavier, mach mal Kunst'”, schildert sie.
Noch immer hat die ‘Fine Line’-Interpretin mit ihrer mentalen Gesundheit zu kämpfen. Dank ihrer Musik habe sie jedoch gelernt, besser damit umzugehen. “Manchmal kommt es immer noch raus. Wenn du depressiv bist, hast du diese Stimme, die sagt ‘Du kannst das nicht tun, du bist nicht gut genug für diese Person.’ Ich mache mir durch das Schreiben einen Reim aus Dingen”, erklärt Mabel im Gespräch mit dem ‘Grazia’-Magazin. Die Arbeit an ihrem neuen Album ‘High Expectations’ beschreibt sie als therapeutischen Prozess: “Als ich damit fertig war, war ich eine völlig neue Person mit Hinblick auf mein Selbstbewusstsein.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!