Werbung:

Michelle Hunziker: Ihr Leben in der Sekte

OHMYGOSSIP — Michelle Hunziker enthüllt pikante Details über ihre Erfahrungen mit der “Krieger des Lichts”-Sekte.
Die 41-jährige Moderatorin bringt am Freitag (28. September) ihre Autobiografie ‘Ein scheinbar perfektes Leben’ auf den Markt. Wie der Titel schon erahnen lässt, verlief Hunzikers Leben nicht immer glamourös. In einem Auszug des Buches, den die ‘Bild’-Zeitung in einem kostenpflichtigen Beitrag veröffentlichte, spricht sie über ihre wohl dunkelste Zeit. Im Jahr 2000 trat sie der Sekte ‘Krieger des Lichts’ bei, da sie sich nach dem Tod ihres Vaters verloren fühlte. Die Gemeinschaft der Sekte gab ihr zu dieser Zeit großen Halt. Doch nach und nach wurde sie immer weiter in die zweifelhafte Ideologie der Sekte hineingezogen. In der Denkweise der Glaubensgemeinschaft drehte sich alles nur um die sogenannte Reinigung, die sich auch besonders auf die Sexualität auswirkte, wie die Blondine erklärt. Laut der Sektenführerin sei Sex ein animalistischer Instinkt und daher schmutzig und niedrig. “In einer Zeit, in der von morgens bis abends nur noch über Sex geredet wurde, in der Zeitschriften und Magazine den Körper vermarkteten, sollten wir den heiligen Aspekt der Sexualität wiederentdecken und die anderen in positive Energie umwandeln”, schreibt Hunziker. “Masturbation war verboten. Wir übten uns also sämtlich in Abstinenz.”
Diese Enthaltsamkeit weitete sich auch auf andere Lebensbereiche aus. “Auf der körperlichen Ebene bestand die Reinigung darin, buchstäblich auf jedes angebliche ‘Laster’ zu verzichten: Man durfte nicht rauchen, keinen Alkohol trinken und keine tierischen Proteine verzehren”, berichtet die Moderatorin weiter.
Nach fünf Jahren reichte es Hunziker mit der Sekte. Auch, wenn ihr heftig gedroht wurde, entschied sie sich dazu, die Sekte zu verlassen.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


Werbung:






error: Content is protected !!