Werbung:

Niki Lauda: Aus dem Krankenhaus entlassen

OHMYGOSSIP — Niki Lauda darf drei Monate nach seiner Lungentransplantation seinen Krankenhaus-Aufenthalt beenden.
Der 69-Jährige unterzog sich Anfang August einer lebensrettenden Operation. Nach gut drei Monaten und pünktlich zum 40. Geburtstag seiner Ehefrau Birgit am 31. Oktober, darf die Formel-1-Legende nun offenbar spätestens am Donnerstag (25. Oktober) die Intensivstation des AKH in Wien verlassen, wie das österreichische Portal ‘oe24’ berichtete. Die Lunge werde vom Körper akzeptiert und sein Zustand sei stabil, so heißt es.
Nach dem langen Aufenthalt im Krankenbett wartet auf Lauda nun ein hartes Bewegungsprogramm in der Reha. Zuletzt soll der Ex-Rennfahrer Schwierigkeiten gehabt haben, von selbst zu stehen oder zu gehen, weshalb es nun wichtig sei, im Training seine Fitness wieder anzukurbeln. Außerdem muss er ab sofort täglich viele Medikamente einnehmen.
Der Österreicher und musste sich in der Vergangenheit bereits zwei Transplantationen unterziehen. Seit seinem Feuer-Unfall am Nürburgring am 1. August 1976, bei dem er über eine Minute lang in seinem brennenden Formel-1-Wagen feststeckte, ist seine Lunge schwer angegriffen. Daraufhin brauchte er zwei Nierentransplantationen, deren Spenden von seiner Frau und seinem Bruder kamen.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


Werbung:






error: Content is protected !!