Werbung:

Olympia-Goldmedaillengewinner Tom Daley: Sportkarriere löste Essstörung aus

OHMYGOSSIP — Olympia-Taucher Tom Daley hat offen darüber gesprochen, wie seine Sportkarriere dazu führte, dass er eine Essstörung entwickelte.
Der 27-jährige Goldmedaillengewinner gab vor kurzem zu, dass er im Jahr 2012, als er bei den Olympischen Spielen in London eine Bronzemedaille im 10-Meter-Wettkampf der Männer gewann, sich selbst “zum Kotzen brachte” und somit mit einer Bulimie zu kämpfen hatte.

Der Sportler hat jetzt zugegeben, dass der Druck, nur in engen Badehosen von der ganzen Welt gesehen zu werden, dazu führte, dass er seine Probleme mit dem Essen entwickelte. In einem Interview mit der Zeitung ‘Metro’ verriet Tom: “Ich habe so lange nicht darüber gesprochen, vor allem deshalb, weil ich immer das Gefühl hatte, nichts dazu sagen zu können. Männer haben keine Essstörungen oder Probleme mit ihrem Körperbild vor allem nicht im Sport. In meiner Badehose auf dem Sprungbrett konnte ich mich nirgendwo verstecken und man merkt, ob man am Wochenende etwas mehr zu essen hatte – man kommt rein und ist schwerer. Es ist dieses ständige Ding, gut aussehen zu wollen. Es war also eine Herausforderung, aber viele Menschen leiden unter ähnlichen Dingen und es ist wirklich wichtig, das ins Licht zu rücken.” Laut der Organisation National Association of Anorexia Nervosa and Associated Disorders sind 9 Prozent der Weltbevölkerung von Essstörungen betroffen. Jeder dritte Betroffene davon ist männlich.

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!