Werbung:

Rita Ora: Sie ist wirklich nicht Beyoncés Becky

OHMYGOSSIP — Rita Ora hat sechs Jahre Spekulationen beendet, indem sie darauf bestand, dass sie definitiv nicht „Becky with the good hair“ ist.
Es wurde lange gemunkelt, dass die 32-Jährige die mysteriöse Frau ist, die von Beyoncé auf ihrem Track ‚Sorry‘ aus dem Jahr 2016 erwähnt wurde, in dem es um jemanden ging, mit dem ihr Ehemann Jay Z sie betrogen haben soll. Rita heizte selbst den Klatsch an, indem sie ein Bild von sich mit einem BH mit Zitronen teilte – was viele als kryptische Anspielung auf den Titel von Beyoncés ‚Lemonade‘-Album nahmen. Außerdem trug sie auf dem Bild eine Halskette mit dem Buchstaben „J“.

Rita bestand jedoch jetzt darauf, dass es „reiner Zufall“ war. Im Interview mit dem Filmemacher Louis Theroux in seiner neuen BBC-Serie ‚Louis Theroux Interviews …‘ fragte dieser: „Als Beyoncé ihr Album rausbrachte, sang sie von einer mysteriösen Frau, mit der Jay Z sie angeblich betrogen hatte. Irgendwann im Jahr 2016, als ‚Lemonade‘ schon draußen war, hast du ein Bild von dir mit Zitronen auf deinem BH und einem „J“ um deinen Hals gepostet.“ Rita antwortete: „Oh mein Gott, es war buchstäblich ein Zufall. Ich habe nicht einmal darüber nachgedacht, ich schwöre.“ Außerdem soll der Buchstabe entgegen der allgemeinen Annahme ein kleines „r“ gewesen sein. „Und es war kein „J“, es war ein „R“. Sie haben das Bild gespiegelt und dann sah es aus wie ein „J“.“

Die Sängerin erklärte, dass der BH aus ihrer Zusammenarbeit mit der Unterwäschemarke Tezenis stammte und nichts mit Klatsch über Musikerkollegen zu tun hatte. Sie fuhr fort: „Nein, es hatte nichts damit zu tun. Nein, das war mein eigenes Design mit einer Unterwäschefirma namens Tezenis, mit der ich zusammenarbeitete.“

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com