Werbung:

Roger Daltrey: Sein Kampf mit dem Gedächtnis

OHMYGOSSIP — Roger Daltrey ringt mit seiner Autobiographie.
Der The Who-Frontmann hat begonnen, seine Lebensgeschichte niederzuschreiben und seinen unglaublichen Aufstieg mit seinen Bandkollegen zu dokumentieren. Zusammen haben sie es geschafft, eine der größten Rockbands der Welt zu werden. Allerdings stößt der 47-jährige Sänger auf Schwierigkeiten beim Verfassen des Buchs. Aufgrund mehrerer Gehirnerschütterungen fällt es ihm schwer, Informationen zu behalten und an viele Abschnitte in seinem Leben kann er sich gar nicht mehr erinnern. In einem Interview mit ‘Mail On Sunday’ gesteht der Musiker: “Das Erschreckendste an den Memoiren ist, dass ich vier schwere Gehirnerschütterungen in meinem Leben hatte. Es gibt große Lücken und ich frage mich, warum. Aber es ist kein Wunder, warum.”
Seine schlimmste Kopfverletzung erlebte Daltrey, als er von einem Mikrofonständer bewusstlos geschlagen wurde. Der in Ungnade gefallene Glam-Rocker Gary Glitter schwang den Ständer während der Proben für eine Aufführung von The Who’s Rockoper ‘Quadrophenia’ im Londoner Hyde Park 1996. “Ich habe mir die Augenhöhle gebrochen. Ich war für 20 Minuten bewusstlos. Ich bin mit einer Augenklappe aufgetreten. Das ist ein wenig beunruhigend”, so der ‘My Generation’-Hitmacher.

Quelle: Viply.de
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


error: Content is protected !!