Werbung:

Roland Emmerich bereut das ‘Independence Day’-Sequel

OHMYGOSSIP — Roland Emmerich bereut es, ein Sequel zu ‘Independence Day’ gedreht zu haben.
Emmerich brachte ‘Independence Day: Wiederkehr’ im Jahr 2016 heraus, was 20 Jahre nach dem Original erschien, jedoch konnte der Sci-Fi-Nachfolger den Erfolg der ersten Version nicht toppen.

Die originalen Cast-Mitglieder Will Smith, Jeff Goldblum und Bill Pullman waren für das Sequel eingeplant, aber inmitten der Dreharbeiten entschloss sich Smith dazu, von seiner Rolle des Kapitäns Steven Hiller abzuspringen, um den Part des Deadshot in ‘Suicide Squad’ zu spielen. Der 63-jährige Emmerich denkt, dass er mit den Dreharbeiten besser aufgehört hätte, als Smith absprang, weil somit das gesamte Skript erneut geschrieben werden musste. In einem Interview mit Yahoo Movies UK enthüllte er: “Ich wollte einen Film drehen, der genau wie der erste war, aber inmitten der Dreharbeiten sprang Will ab, weil er in ‘Suicide Squad’ mitspielen wollte.”

Emmerich, dessen neuer Film das World War II-Drama ‘Midway’ ist, das in diesem Monat erscheint, kritisierte den Mangel an Inspiration in Hollywood, da sich viele nicht trauen würden, neue Wege einzuschlagen. ‘The Day After Tomorrow’-Regisseur gab zu, dass er es wichtiger findet, die Zuschauer und nicht die Kritiker zu beeindrucken.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!