Werbung:

Shaun Ryder: Zu Bandzeiten im Drogenrausch

OHMYGOSSIP — Shaun Ryder war zu seinen Zeiten als Frontmann von Black Grape meistens high.
Der Musiker verrät heute, dass er in den 90er Jahren als Frontmann der Band, die damals ihren Höhepunkt erlebte, andauernd Drogen nahm. Seine ganze Karriere fühle sich rückblickend wie “eine lange, verrückte Woche” an.
Der Sänger gründete die Gruppe 1993, nachdem seine frühere Band The Happy Mondays sich aufgelöst hatte. Allerdings gibt er zu, dass er nur sehr wenige Erinnerungen an die Zeit mit Black Grape hat, weil er so viele verschiedene Substanzen, darunter Kokain, Marihuana, Ecstasy und Heroin, nahm. Seine Lieblingsdroge sei aber das verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel Temazepam gewesen. “Die drei Jahre von 1995 bis 1998 ergeben rückblickend einfach keinen Sinn. Als es vorbei war und wir auf der anderen Seite herauskamen, dachten wir: ‘Wo sind wir die letzten drei Jahre gewesen?'”, beichtete der Rocker nun im Gespräch mit der Zeitung ‘Daily Star’. “Vergesst Kokain, vergesst Heroin, vergesst Ecstasy… Die beste Droge, auf der wir alle in dieser Zeit waren, war Temazepam.”
Durch seinen Drogenmissbrauch kam Shaun auch öfter in heikle Situationen. So erinnere er sich zum Beispiel an einen Vorfall, bei dem er im Keller eines Fremden zwischen zwei nackten Kellnerinnen und einer Pistole, die offenbar abgefeuert worden war, aufwachte. “Ich erinnere mich, woher die Waffe kam, aber es fehlten drei Kugeln und ich habe nicht die leiseste Ahnung, wo die Kugeln gelandet sind”, berichtete der Rocker.
Der mittlerweile 56-Jährige tourt auch heute noch mit Black Grape und den wiedervereinigten The Happy Mondays. Drogen hat er allerdings seit über 16 Jahren nicht mehr genommen.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!