Werbung:

Skepta möchte Benachteiligten eine Stimme geben

OHMYGOSSIP — Skepta hofft, dass seine Musik benachteiligten Menschen eine Stimme geben kann.
Der Grime-König enthüllte, wie es ist, ein Vorbild zu sein und meinte, dass er es nicht leiden könne, wenn “farbige Künstler und Entertainer” ihre Fans vergessen, wenn sie einen bestimmten Bekanntheitsgrad erreichen. In einem seltenen Interview mit Susanna Reid und Ben Shephard bei ‘Good Morning Britain’, gab er zu: “Ich denke, dass wenn viele farbige Künstler und Entertainer einen bestimmten Punkt im Showgeschäft erreichen, dann verändern sie sich etwas… ihnen ist dann einfach alles egal.”
Der ‘Greaze Mode’-Rappe meinte weiter: “Aber mit meiner Musik will ich generell helfen und Leuten eine Stimme geben, weil uns das oftmals fehlt, wenn wir jung sind.” Der politisch engagierte Rapper hofft, dass er die nächste Generation inspirieren kann, wenn es darum geht, zu handeln und sich für ihre Zukunft einzusetzen.
Der 36-jährige Star, dessen richtiger Name Joseph Junior Adenuga Jr. ist, lobte die Grime-Szene und die Musik, da sie junge Menschen davon abhalte, auf die falsche Bahn zu geraten, nachdem Susanna das “außergewöhnliche Level von Gewalt auf Londons Straßen” ansprach. Er meinte: “Ich denke, dass sich Musik allgemein verändert.” Der MC gab zu, dass er sich als Teenager oftmals wütend und stimmlos fühlte, bevor ihn die Musik rettete. Er fügte hinzu: “Als ich jünger war, fühlte ich mich oft stimmlos und war wütend auf alles, was passierte. Denn derzeit ist es echt die Musik, die alle rettet.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!