Werbung:

Sonia Rykiel wird posthum geehrt

OHMYGOSSIP — Sonia Rykiel wird posthum in Paris geehrt.
Sie galt als “Königin des Stricks”, als revolutionäre Designerin. Vor zwei Jahren war Sonia Rykiel, die 15 Jahre unter ihrer Parkinson-Erkrankung gelitten hatte, im Alter von 86 Jahren an ihrer Krankheit erlegen. Besonders durch ihre avantgardistische und freche Strickmode wurde die Designerin berühmt. Nun soll die Designerin posthum geehrt werden. Im Künstlerviertel Germain-des-Prè soll eine Straße nach der Modeschöpferin benannt werden. Die künftige “Allée Sonia Rykiel” liegt im Zentrum des sogenannten Rive Droite, dem Viertel, in dem Rykiel zu Lebzeiten wohnte. Am 29. September wollen die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo und Sonias Tochter Nathalie die Straße offiziell einweihen.
Julie de Libran, Kreativdirektorin von Rykiels Modelabel, wird laut ‘Vogue’ zeitgleich ihre neuen Entwürfe bei der Pariser Fashion Week präsentieren. Rykiel könnte man als eine ausgeflipptere Version der frühen Coco Chanel bezeichnen. Vor allem ihre Streifen-Looks, die sie immer weiter perfektionierte und immer wieder aufgriff, bleiben in Erinnerung. Sie tat sich ebenfalls mit ‘H&M’ zusammen, um ihre Mode auch der breiten Masse zugänglich zu machen. Über ihre Krankheit sprach sie in ihrem Buch ‘N’oubliez pas que je joue’: “Ich möchte meine Schmerzen nicht zeigen. Ich habe gezögert, ich habe versucht, unsichtbar zu bleiben und so zu tun, als ob nichts wäre. Das ist unmöglich, das bin nicht ich.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!