Werbung:

Sophie Turner: Die Therapie veränderte ihr Leben

OHMYGOSSIP — Sophie Turner glaubt, dass die Therapie ihr Leben veränderte.
Die ‘Game of Thrones’-Schauspielerin litt bereits an Depressionen und Angstzuständen und obwohl sie weiterhin Medikamente einnimmt, bezeichnete sie die Tatsache, dass sie sich Hilfe holte, nun als nützlichsten Weg, um ihre Probleme unter Kontrolle zu bekommen. “Momentan bin ich einfach ein nervöses Wrack… Sicherlich Depressionen, Angstzustände, all diese Dinge. Ich durchlebe es immer noch, aber ich war in Therapie, ich nehme Medikamente und ich fühle mich so viel besser”, erklärte sie im Interview mit dem ‘Rolling Stone’-Magazin. “Die Tatsache, dass ich mit jemandem sprach, veränderte mein Leben.”
Der 23-jährige Star, der mit Joe Jonas verlobt ist, war von den Berichten nicht begeistert, in denen behauptet wird, Promis würden heutzutage nur über ihre Probleme sprechen, da sie einem Trend nachjagten. Sie sagte weiter: “Es ist definitiv ein generationenbedingtes Ding. Meine Mutter fragt mich immer noch: ‘Warum brauchst du einen Therapeuten?'”
Turner sieht sich selbst als “sehr emotionale Person” und gab zu, früher nachts im Bett gelegen und wegen der Widrigkeiten, die ihr Seriencharakter Sansa Stark durchgemacht hat, “geweint” zu haben. “Die Dinge, die dieses Mädchen durchgemacht hat, sind einfach unglaublich und schrecklich”, erklärte sie.
Die HBO-Fantasy-Dramaserie war kritisiert worden, nachdem Sansa von ihrem brutalen Ehemann Ramsay Bolton (Iwan Rheon) vergewaltigt wurde, aber Sophie denkt, dass die Szene notwendig war, wie sie auch betonte: “Ich denke, die Kritik war falsch, weil diese Dinge passiert sind. Wir können das nicht hinten runterfallen lassen und nicht in eine TV-Show packen, in der es um Macht geht – und das ist ein effektiver Weg, um zu zeigen, dass du Macht über jemanden hast.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!