Werbung:

Taylor Swift: Songschreiben ist wie ein Fluch!

OHMYGOSSIP — Taylor Swift verglich das Songschreiben damit, verflucht zu sein.
Die ‘ME!’-Sängerin empfindet das Verfassen von neuen Tracks als einen “merkwürdigen” Prozess, weil er sich nicht immer auf die gleiche Weise vollzieht.

Manchmal kann Taylor noch nicht einmal erklären, woher ihre Inspiration stammt, wie sie während der Aufnahmen einer intimen Performance für die ‘Tiny Desk’-Konzertreihe des Radiosenders NPR erklärte. Über ihren Hit ‘Lover’ sagte sie: “Da gibt es einen Song, den ich für das Album schrieb, von dem ich sobald ich ihn schrieb wusste, dass er der Titeltrack sein würde. Songs zu schreiben ist merkwürdig, weil es nie auf die genau gleiche Weise passiert, aber manchmal passiert es auf eine Art, die sich wie eine Art komischer Fluch anfühlt, die man nicht wirklich erklären kann. Als ob man nicht weiß, wo diese Ideen herkamen, und als ob man sich fühlt, als hätte man gar nicht gearbeitet, um sie zu schreiben, und das ist die beste Art von Song.”

Die Inspiration für ‘Lover’ erhielt Taylor mitten in der Nacht und anschließend war der Track dann schnell auf dem Papier. Der Star fügte hinzu: “Bei diesem Song, das war einfach einer dieser komischen Momente, einfach mitten in der Nacht, ich bin in meinem Schlafanzug, stolpere zum Klavier, als ich diese Idee hatte und der Song war dann ziemlich schnell fertig.”

Die 29-Jährige, die Joe Alwyn datet, ist besonders stolz auf den positiven Inhalt des Songs, da sie normalerweise eher für ihre Trennungs-Lieder bekannt ist. “Da gibt es eine Zeile in dem Song, auf die ich sehr stolz bin. […] Sie liegt mir sehr am Herzen, weil ich ziemlich viel Zeit damit verbracht habe, Trennungs-Songs zu schreiben”, so Taylor.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!