Werbung:

Teyonah Parris: Abgeschirmt von ‘The Marvels’-Kritiken

OHMYGOSSIP — Teyonah Parris verriet, dass sie den „Hass”, der auf ‘The Marvels’ gerichtet war, nicht bemerkt habe.
Die 36-jährige Schauspielerin spielte die Rolle der Monica Rambeau in dem Marvel Cinematic Universe (MCU)-Film, der an den Kinokassen ein Misserfolg war, gestand aber, dass die mangelnde Presseaktivität für den Film wegen des SAG-AFTRA-Streiks im letzten Jahr bedeutete, dass sie von den negativen Reaktionen auf das Projekt abgeschirmt war.

Teyonah enthüllte in einem Interview gegenüber ‘IGN’: „Ich kann nicht sagen, dass ich den Hass wirklich bemerkte, da wir uns in einer sehr unzusammenhängenden Zeit befanden. Ich war von Menschen umgeben, die sich für mich freuten, Menschen, die darauf gewartet haben, dass ich und diese anderen Frauen hierher kamen und mir in den Hintern traten. Da habe ich viel Liebe gespürt.” Parris tat sich für ‘The Marvels’ mit Filmemacherin Nia DaCosta zusammen, nachdem die beiden gemeinsam am ‘Candyman’-Horrorfilm von 2021 arbeiteten. „Ich liebe Nias Denkweise und wie sie funktioniert. Sie ist auch echt sehr kooperativ und offen für Ideen und gibt mir als Künstlerin auch wirklich den Raum, eigene Entscheidungen zu treffen … Ich habe unsere Arbeit also geliebt. Sie vertraut mir, ich vertraue ihr, und wir konnten daraus wirklich coole Projekte und Filme drehen, die auf diesem Vertrauen beruhen”, sagte der Star. Unterdessen ist Teyonah dem MCU dafür dankbar, dass es die Vielfalt unter seinen Charakteren erhöhte und wünschte, dass dies bereits in ihrer Kindheit geschehen wäre.

Quelle: IconInsider.com









Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com