Werbung:

Thomas Markle kündigt Englandreise an

OHMYGOSSIP — Thomas Markle will nach England fliegen, um Frieden mit seiner Tochter Meghan zu schließen.
Der 73-Jährige hat das Gefühl, dass er immer mehr aus dem Leben der früheren Schauspielerin ausgeschlossen wird. Die royale Hochzeit verpasste er noch aus gesundheitlichen Gründen, doch nun sei der Kontakt zu seiner Tochter ganz ins Stocken geraten. Seit Mai habe er nicht mehr mit ihr gesprochen. Deshalb plant der Amerikaner nun, schon bald nach Großbritannien zu fliegen, um seine Tochter zu sehen. “Wenn ich in einem Monat oder in ein paar Monaten beschließe, nach England zu fliegen – ich will meine Tochter sehen. Ich denke darüber nach. Mir ist es egal, ob sie sauer auf mich ist oder nicht. Ich werde keine Flaggen schwenken und mich zum Deppen machen. Ich würde mir ein Hotelzimmer suchen und versuchen, sie zu kontaktieren”, berichtet er im Gespräch mit der Zeitung ‘The Sun’.
Markle war kurz vor der Hochzeit in die Kritik geraten, da er gefälschte Paparazzifotos von sich veröffentlichen ließ. Der ehemalige Lichtregisseur bereut seine Handlungen zutiefst, da er mittlerweile davon überzeugt ist, dass sie ihm die Beziehung zu seiner Tochter gekostet haben. “Es ist traurig, dass es bis zu diesem Punkt gekommen ist. Es tut mir leid, dass es soweit gekommen ist. Ja, manches davon ist mein Fehler. Aber ich habe schon klargestellt, dass ich für den Rest meines Lebens dafür zahlen werde”, enthüllt Markle.
Nur kurz davor hatte Meghans Vater der königlichen Familie vorgeworfen, seine Tochter einzuschüchtern und unter “zu viel Druck” zu setzen: “Ich sehe es in ihren Augen, ich sehe es in ihrem Gesicht, ich sehe es in ihrem Lächeln. Ich habe ihr Lächeln jahrelang gesehen. Ich kenne ihr Lächeln. Das Lächeln, das ich jetzt sehe, gefällt mir nicht. Es ist nicht mal ein gekünsteltes Lächeln – es ist ein schmerzvolles Lächeln.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de










error: Content is protected !!