Werbung:

Yolanda Hadid wollte sterben

Yolanda Hadid wollte sterben

OHMYGOSSIP — Yolanda Hadid wollte wegen ihrer Krankheit sterben. Das ehemalige Model leidet seit Jahren unter der Krankheit Borreliose und auch zwei ihrer Kinder sind daran erkrankt – Bella und ihr Bruder Anwar. Auch wenn es Yolanda gesundheitlich wieder besser geht, gab es eine Zeit, die alles andere als einfach war. So hatte sie Gedächtnisverlust, Muskelschmerzen, Schlaflosigkeit und Angstzustände. Es kam sogar so weit, dass Hadid erklärt: „In vielen Nächten habe ich mir gewünscht zu sterben.“

Und weiter sagte sie jetzt im Interview mit ‘Vogue’: „Wären meine Kinder nicht gewesen, würde ich heute wohl nicht mehr hier sitzen.“ Eine vollständige Heilung gibt es bei Lyme-Borreliose jedoch nicht. Yolanda Hadid selbst leidet mittlerweile seit zehn Jahren darunter. „Ich war auf der ganzen Welt. Ich war bei 106 Ärzten und bin quer durch die Welt von Korea über die Schweiz nach Deutschland, Belgien und Holland gereist. Ich war überall”, erklärte die holländisch-amerikanische Schönheit. „Wisst ihr, Bella hat damit zu kämpfen. Es ist schwer, sich vorzustellen, dass diese schöne, helle Lichtgestalt auf den Titelseiten von Magazinen solche Probleme hat”, gestand die Blondine einmal in der Sendung ‘Good Day New York’.

„Sie ist immer müde. Sie könnte zehn Stunden schlafen, aufwachen und sagen ‘Ich bin immer noch müde’. Bei der jüngeren Generation äußert es sich in Angst, akuter Erschöpfung, Gelenkschmerzen, grippeähnlichen Symptomen und sie haben einfach ständig damit zu kämpfen.“ Ihre ältere Schwester Gigi Hadid ist nicht von der Krankheit betroffen und auch bei Bellas jüngerem Bruder scheint die Erkrankung weniger ausgeprägt zu sein. Er ist nach Angaben seiner Mutter zu 90 Prozent fit und außerdem positiv gestimmt, bald wieder voll leistungsfähig zu sein.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!