Werbung:

Jamie Foxx sprach sich im Rahmen seiner Moderation der BET Awards am Sonntag gegen Waffengewalt aus + VIDEO!

OHMYGOSSIP— Jamie Foxx (50) sprach sich im Rahmen seiner Moderation der BET Awards am Sonntag (24. Juni) gegen Waffengewalt aus. Der 50-jährige Schauspieler hielt eine scheinbar ungeprobte Rede über den Tod des 20-jährigen Rappers XXXTentacion, der vergangene Woche in Florida erschossen wurde. Er erinnerte sich daran, als er 1996 in Las Vegas vom Tod Tupac Shakurs und ein Jahr später in Los Angeles vom Tod Notorious B.I.G.s erfuhr und hielt die Menschen an, sich nicht an solche Tragödien zu “gewöhnen”.

Foxx sagte auf der Bühne: “Ich möchte einen Moment lang diesem jungen Bruder gedenken, der diese Woche getötet wurde. An die jungen Leute: Ihr müsst diese Gewalt stoppen. Egal, ob ihr seinen Lifestyle mochtet oder nicht, er war ein junges Talent, das uns zu früh genommen wurde. Egal, wo man anfängt, man hat die Gelegenheit, sich zu verändern. Ich denke, was passieren muss […] ist, dass wir uns nicht an solche Arten von Dingen gewöhnen dürfen. Wir sind schon zu sehr daran gewöhnt, dass junge Menschen getötet werden, wir sind fast noch nicht einmal mehr erschüttert. Wir müssen unser Radar ein bisschen justieren. Wir alle müssen einen Weg finden, uns nicht zu sehr an alles, was gerade passiert, zu gewöhnen.” Der ‘Django: Unchained’-Star rief Musiker dazu auf, positive Botschaften in ihrer Arbeit zu verstecken und forderte eine Lösung für das Problem der sich fortsetzenden Waffengewalt.

Der Oscar-Gewinner wandte sich auch an seinen Kollegen Donald Glover. Zuerst imitierte er die Tanzbewegungen aus dem Musikvideo ‘This is America’ von dessen Alter-Ego Childish Gambino und würdigte dann das Werk des Musikers und Schauspielers. Der ‘Ray’-Darsteller sagte: “Über diesen Song sollten keine Witze gemacht werden. Dieser junge Mann, Childish Gambino, Donald Glover – Sänger, Songschreiber, Philantrop, Filmstar, ganz und gar knallharter Typ. Ein wahrer Künstler. Ich möchte dich würdigen.”

_________________________

Jamie Foxx (13. Dezember 1967 als Eric Marlon Bishop in Terrell, Kaufman County, Texas) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Musiker und Komiker. Er wurde als dritter afroamerikanischer Schauspieler für eine Hauptrolle mit dem Oscar ausgezeichnet.

Jamie Foxx wuchs bei seiner Großmutter auf; seine Eltern hatten sich scheiden lassen, als er sieben Monate alt war. Auf Druck seiner Großmutter lernte er Klavier spielen. Foxx wollte nach der Schule zunächst zur Army gehen, bekam aber von seinem Ausbilder den Rat, etwas aus seinen künstlerischen Talenten zu machen. So begann er eine Karriere als Standup-Comedian in kleinen Clubs in Los Angeles, wo er unter anderem Ronald Reagan imitierte. Er wirkte Anfang der 1990er Jahre in der TV-Comedy In Living Color mit. Mit der seit 1996 ausgestrahlten Sitcom Jamie Foxx Show und diversen anderen Sketch-Shows wurde er in den USA bekannt. 1997 und 2000 ging er mit seinem Programm auf Tournee. Der von ihm gewählte Künstlername Foxx ist ein Tribut an den US-amerikanischen Comedian Redd Foxx, der wiederum seinen Künstlernamen in Anlehnung an den Baseball-Star Jimmie Foxx gewählt hatte, der 1967, im Geburtsjahr von Jamie Foxx, verstarb.

Auch musikalisch feierte Foxx Erfolge. Sein erstes Album mit dem Titel Peep This kletterte 1995 bis auf Platz 12 der US-Billboard-Charts. Das Nachfolgewerk Unpredictable erreichte im Dezember 2005 sogar kurzzeitig Platz 1. 2010 sang er bei We Are the World 25 for Haiti mit und setzte sich damit für Haiti ein.

Seine erste Filmrolle übernahm er an der Seite von Robin Williams in dem Film Toys. Nachdem er zunächst in Komödien gespielt hatte, erhielt er seine erste ernste Rolle in dem Football-Drama An jedem verdammten Sonntag von Oliver Stone. Zum Durchbruch verhalf ihm die Rolle als Gegenspieler von Tom Cruise in Collateral (2004), die ihm seine erste Oscarnominierung (2005, als bester Nebendarsteller) einbrachte. Für den Film Ray (2004), in welchem er den blinden legendären Musiker Ray Charles verkörperte, gewann er 2005 den Golden Globe in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einer Komödie/Musical und den Oscar als bester Hauptdarsteller. Damit wurde Foxx nach Sidney Poitier (1963, Lilien auf dem Felde) und Denzel Washington (2002, Training Day) der dritte afroamerikanische Schauspieler mit einem Hauptrollen-Oscar.

2007 spielte er neben Jennifer Hudson, Anika Noni Rose und Beyoncé Knowles eine Hauptrolle in dem Film Dreamgirls, der zwei Oscars gewann.

Für den US-amerikanischen 3D-Animationsfilm Rio (2011) synchronisierte er den Gelbbauchgirlitz Nico.

Foxx ist Vater von zwei Töchtern.

Foxx’ Synchronsprecher ist zumeist Charles Rettinghaus. In einigen Filmen wird er auch von Dietmar Wunder gesprochen, unter anderem in Stichtag, da Rettinghaus in diesem Film schon Robert Downey jr. synchronisierte.

Quelle: Viply.de
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de


Tags assigned to this article:
BET AwardsJamie Foxx

Advertisement:
error: Content is protected !!