Werbung:

Rihanna: Nein zum Super Bowl

OHMYGOSSIP — Rihanna lehnte offenbar die Halbzeitshow des nächstes Super Bowls ab.
Die 30-jährige Sängerin soll Berichten zufolge das Angebot abgelehnt haben, bei dem American Football-Riesenevent die Performance während der Halbzeitshow abzuliefern. Grund dafür soll der Protest von Footballspieler Colin Kaepernick sein, den Rihanna unterstütze. Kaepernick wurde von der NFL suspendiert, nachdem er sich regelmäßig während der Nationalhymne hingekniet hatte. Damit protestierte der Sportler gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA. Ein Insider verriet dem Magazin ‘Us Weekly’: “Die NFL und CBS wollten wirklich, dass Rihanna nächstes Jahr in Atlanta auftritt. Sie haben es ihr angeboten, aber sie hat nein gesagt, wegen der Kontroverse. Sie stimmt der Meinung der NFL nicht zu. Das Angebot wäre super für Rihanna gewesen, denn sie plant ein neues Album und eine Tour, aber sie blieb bei dem, was in ihren Augen richtig ist.”
Dass Rihanna sozial engagiert ist, wurde erst kürzlich erneut klar, als ihre Heimatinsel Barbados sie zur Botschafterin ernannte. Als Sonderbotschafterin wird RiRi nun die Bildung in dem karibischen Inselstaat fördern. Außerdem wird sie für Tourismus und Investitionen in Barbados werben. “Rihanna trägt eine tiefe Liebe für dieses Land in sich. […] Sie hat über ihren Erfolg als Pop-Ikone hinaus gezeigt, dass in ihr viel kreativer Scharfsinn und wirtschaftliche Klugheit stecken”, begründet die Regierung ihre Wahl. Es sei deshalb passend, dass die politisch engagierte Künstlerin dazu beitragen werde, Barbados zu verändern.

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de








Skandinavische Luxuskosmetik - ElishevaShoshana.com

error: Content is protected !!