Werbung:

Stella McCartney: Vorbild in der Modeindustrie

OHMYGOSSIP — Stella McCartney möchte anderen Modehäusern zeigen, wie man bei der Herstellung von Kleidungsstücken “respektvoll” umgeht.
Die 47-jährige Modedesignerin, die für ihre Nachhaltigkeit bekannt ist und bei der Herstellung ihrer Kleidung Alternativen zu Leder, Pelz und PVC verwendet, will “Hand in Hand” mit anderen Modehäusern zusammenarbeiten – auch wenn sie zugibt, dass ihre Art zu arbeiten eine Herausforderung sein kann.
“Es ist meine Absicht, mit den herkömmlichen Häusern Hand in Hand zu gehen und zu zeigen, dass sie in ihrer Lieferkette und Fertigung tatsächlich respektvoll sein können. Wenn alle anderen nachhaltig wären, könnten wir gleiche Wettbewerbsbedingungen schaffen. Das fühlt sich also unfair an. Aber ich habe die Wahl und glaube sehr an meine Gründe, auf diese Weise zu arbeiten”, so die Modemacherin.
Stella brauchte zehn Jahre, um eine klare Alternative zu PVC für Schuhe zu finden und die Designerin bestand darauf, dass die Innovationen rein “verbraucherorientiert” seien. Gegenüber der Zeitschrift ‘The Observer’ erzählte sie weiter: “Sie sagen, [PVC] sei für die Menschen, die damit arbeiten, krebserregend und dann fließen die Rückstände in die Flüsse, weil die Fabriken auf Flüssen gebaut sind. Diese jüngsten Änderungen sind verbraucherorientiert. Ich glaube nicht, dass unsere Branche dies tun würde, wenn die Kunden dies nicht fordern würden.”

Quelle: IconInsider.com
Folge uns auf Twitter: @Ohmygossip & @Ohmygossip_de



error: Content is protected !!